Viagra Oral Jelly

128443

Handelsname: Viagra Oral Jelly
Hauptbestandteil: Sildenafil
Anwendung: Behandlung von Erektionsstörungen
Aktion beginnt: innerhalb von 30-60 Minuten
Wirksam: für 6 Stunden
Verfügbare Dosierung: 100 mg
Artikelnummer: 76 Kategorie:

Available Options:

Allgemeine Anwendung
        Viagra Jelly ist eine Geleelösung zur Behandlung von männlicher Erektionsdysfunktion, die Impotenz genannt wird. Es erhöht den Blutfluss zum Penis, wie es auf natürliche Weise passiert, wenn ein Mann sexuell stimuliert wird.
Dosierung und Anwendungsgebiet
        Viagra Jelly sollte ein Mal pro Tag nach Bedarf eingenommen werden. Bei Patienten, die bestimmte Proteasehemmer anwenden (wie zum Beispiel zur Behandlung von HIV), empfiehlt es sich, die maximale Einzeldosis von 25 mg Viagra Jelly in einem Zeitraum von 48 Stunden nicht zu überschreiten.
Vorsichtsmaßnahmen
Bevor Sie mit der Einnahme von Viagra beginnen, informieren Sie Ihren Arzt über sämtliche Medikamente gegen erektile Dysfunktion, die Sie anwenden, oder falls Sie eines der folgenden Medikamenten einnehmen:
• Bosentan (Tracleer);
• Blutverdünner wie Warfarin (Coumadin);
• Cimetidin (Tagamet, Tagamet HB);
• Antibiotika wie Erythromycin (E-Mycin, Eryc, Ery-Tab) oder Clarithromycin (Biaxin);
• Doxazosin (Cardura), Prazosin (Minipress), Terazosin (Hytrin);
• HIV-Medikamente wie Amprenavir (Agenerase) Tipranavir (Aptivus) Darunavir (Prezista) , Efavirenz (Sustiva), Nevirapin (Viramune), Indinavir (Crixivan), Saquinavir (Invirase, Fortovase), Lopinavir / Ritonavir (Kaletra), Fosamprenavir (Lexiva), Ritonavir (Norvir), Atazanavir (Reyataz) oder Nelfinavir (Viracept), Antipilzmittel wie Itraconazol (Sporanox) oder Ketoconazol (Nizoral);
• Carbamazepin (Tegretal), Phenobarbital (Luminal) oder Phenytoin (Dilantin);
• Rifampicin (Rifadin, Rimactane) oder Rifabutin (Mycobutin).
        Falls Sie ernsthafte Herzprobleme haben, die sexuelle Aktivitäten gefährlich machen, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden.
        Patienten, die einen Herzanfall, Schlaganfall oder lebensbedrohliche unregelmäßige Herzfunktion innerhalb von den letzten sechs Monaten erlitten haben, sollten das Präparat mit Vorsicht einnehmen. Seien Sie ebenso vorsichtig, falls Sie einen zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck, Herzinsuffizienz oder instabile Angina haben.
Kontraindikationen
        Sie sollten Viagra Jelly nicht einnehmen, falls Sie Nitratmedikamente wie Nitroglycerin anwenden. Die Kombination von Viagra Jelly und Nitraten kann Ihren Blutdruck plötzlich zu einem gefährlichen Wert fallen lassen. Sie können sich schwindelig und schwach fühlen oder sogar einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleiden.
 
Mögliche Nebenwirkungen:
• Suchen Sie notärztliche Hilfe, falls Sie eine der folgenden Nebenwirkungen verspüren: plötzlicher Verlust des Sehvermögens;
• Ohrgeräusche, oder plötzlicher Hörsturz;
• Brustschmerzen oder Schweregefühl, Schmerzen, die sich zum Arm oder Schulter breiten, Übelkeit, Schwitzen, allgemeine Verstimmung;
• unregelmäßiger Herzschlag,
• Schwellungen der Hände, Knöchel oder Füße;
• Atemnot;
• Veränderungen des Sehvermögens;
• Schwindel, Ohnmacht oder
• Schmerzhafte oder bis zu vier Stunden oder länger anhaltende Erektion.
• Zu den weniger ernsthaften Nebenwirkungen zählen unter anderem die Wärme oder Rötung von Gesicht, Hals oder Brust;
• verstopfte Nase;
• Kopfschmerzen;
• Magenverstimmung; oder
• Rückenschmerzen
Wechselwirkung
        Viagra Jelly kann mit Nitratmedikamenten Wechselwirkungen aufweisen. Sie sollten sie nicht während der Einnahme von Viagra Jelly anwenden.
Verpasste Dosis
        Wenn sie eine Dosis von diesem Medikament verpasst haben, nehmen Sie sie so schnell wie möglich ein. Nehmen Sie keine Dosis doppelt.
Überdosierung
        Falls Sie eine Überdosierung des Medikamentes verdächtigen, suchen Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich auf.
Lagerung
        Lagern Sie Viagra Jelly bei Raumtemperaturen von 59-86 Grad Fahrenheit (15-30 Grad Celsius) trocken und vor Licht und Hitze geschützt.
beutel

7, 14, 21, 28, 56, 84

mgeu2eu

100