Norvasc (Amlodipine)

91183

Handelsname: Norvasc
Hauptbestandteil: Amlodipin
Produktionsform: Pillen
Anwendung: Behandelt Bluthochdruck / Angina pectoris
Verfügbare Dosierung: 10 mg
Artikelnummer: 40 Kategorie:

Available Options:

Allgemeine Anwendung
        Dieses Medikament gehört zur Gruppe der Kalziumantagonisten. Norvasc blockiert selektiv L-Typ Kanäle (eine der sechs Arten von Kanälen in Geweben) die sich in einer Gefäßwand, Myocard und insbesondere in den Zellen der Durchführungs- und kontraktilen Systemen des Herzmuskels befinden. Norvasc blockiert Übertragung von ca + Ions durch die Membrane und verringert Gefäßetonus und arteriellen Druck.
Das Medikament wird zur Behandlung von Bluthochdruck, ischämische Herzkrankheit, Angina verwendet.
Dosierung und Anleitung
    Nehmen Sie dieses Medikament nicht, wenn es Ihnen nicht vorgeschrieben wurde. Befolgen Sie alle Anweisungen von Ihrem Arzt. Es ist möglich, Norvasc mit oder ohne Nahrung zu nehmen. Da es in der Leber metabolisiert wird, sollen Patienten mit Leberversagen vorsichtig verwenden.
Vorsichtsmaßnahmen
        Vermeiden Sie Alkohol. Bevor Sie Norvasc nehmen, informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Herzinsuffizienz oder Lebererkrankung haben.
Kontraindikationen
        Individuale Überempfindlichkeit, arterielle Hypotonie, kardiogener Schock, Schwangerschaft, Stillen. Vorsicht ist nötig, wenn Norvasc bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz, Diabetes, Lipid-Stoffwechsel-Erkrankungen, Leberversagen und Personen jünger 18 Jahre verabreicht wird.
Nebenwirkungen von Norvasc könnten sein:
Gelbsucht;
leichte Quetschungen oder Blutungen;
geschwollene Hände, Knöchel oder Füße;
Brustschmerz;
Tachykardie;
Ödem der unteren Extremitäten;
Schwäche, Taubheit, Brennen oder regelmäßige Schmerzen, manchmal prickelndes Gefühl im Körper;
Kopfschmerzen.
Bevor Einnehmen diesem Präparat, informieren Sie Ihrem Arzt, in Fall wenn sie:
sind unter 18 Jahre alt;
schwanger sind oder stillen;
leiden an oder leiden fruher unter chronischer Herzinsuffizienz, kardiogenem Schock, arterieller Hypotonie, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Leberversagen;
allergisch oder überempfindlich gegen Amlodipin sind;
andere NSAR, Östrogene, Diuretika oder Medikamente einnehmen, die Á2 + oder Lithium enthalten.
        Diese Faktoren kann das Warscheinlichkeit das Risiko von Nebenwirkungen Vorkommen. Vermeiden Sie auch alkoholische Getränke während der Behandlung mit Norvasc.
        Die die Zeichen einer Überdosierung von Norvasc sind: schwerer Schwindel, Ohnmacht oder Kribbeln im Körper. Wenn die Möglichkeit besteht, dass Sie eine zusätzliche oder doppelte Dosis eingenommen haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf.
Wechselwirkungen
        Medikamente, die Á2 + enthalten, können Norvasc Wirkung vermindern. Nichtsteroide antientzündliche Medikamente und Oestrogen kann Wirksamkeit von Norvasc vermindern. Diuretika können Norvasc Tätigkeit vergrößern. Die begleitende Einnahme mit Medikamenten, die Lithium enthalten, könnte ihre Giftigkeit erschweren.
Verpasste Dosierung
        Wenn Sie eine Dosis zu nehmen vergessen haben, nehmen es sobald Sie sich daran erinnern , Aber nicht wenn es schon Zeit fur folgende Aufnahme ist. Wenn es so ist nehmen Sie es nicht an und setzen Ihre regelmäßige Liste fort. Ersetzen Sie die verpasste Dosis nicht, einen zusätzlichen nehmend.
Überdosierung
        Wenn Sie prickelndes, kribbeln Gefühl haben , strengen Schwindel haben, und sich schlech fühlen, verwenden Sie für die unmittelbare medizinische Hilfe
mg

2.5, 5, 10

pillen

30, 60, 90, 120, 180